Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Michael Levitan

Facebook will Fake News verbannen, Snapchat geht an die Börse und die EU-Länder reichen ihre Bewerbungsvideos ein. Unser Wochenrückblick.

Und schon ist der erste Monat im neuen Jahr rum. Bevor wir uns ins erste Februar-Wochenende verabschieden, werfen wir einen Blick zurück auf die Highlights der Woche. Viel Spaß beim Lesen!

  • Facebook musste sich in den letzten Monaten viel Kritik für die Verbreitung von irreführenden Inhalten anhören. Nun will das soziale Netzwerk gegensteuern. Durch neue Algorithmen sollen sogenannte Fake News erkannt und aus den Newsfeeds der Nutzer entfernt werden.
  • Apropos Facebook Newsfeed. Dieser platzt schon lange aus allen Nähten und präsentiert uns eine Werbeanzeige nach der anderen. Facebook will neue Wege gehen und ist daher auf der Suche nach anderen Werbeformaten. Aber sind In-Stream Ads und Anzeigen im Messenger wirklich die Lösung?
  • „Content is King“: Diese Weisheit ist wohl älter als das Internet selbst. Aber was macht man mit gutem Content, wenn er anfängt Staub anzusetzen? Britney Muller, Content Architekt beim Softwareunternehmen Moz, erklärt in drei einfachen Schritten wie guter Content wiederverwendet werden kann.
  • Snap Inc. geht an die Börse. Der Mutterkonzern hinter dem Messagingdienst Snapchat will beim Börsengang rund 2,8 Milliarden Euro einnehmen, womit der Gesamtwert des Unternehmens auf fast 23 Milliarden Euro steigen würde. Bis dahin sollte Snap Inc. allerdings gute Werbung für seinen Foto-Messenger machen. Das Unternehmen konnte nämlich zuletzt trotz hoher Umsatzahlen, keinen Profit erwirtschaften.
  • Aus der Masse herauszustechen ist nicht leicht. Wie es gehen kann, zeigt die Firma Avocados from Mexiko. Unter dem Namen „#AvoSecrets“ präsentiert das Unternehmen eine Microsite, die aufgebaut ist wie ein Smartphone. Die Apps auf dem Startbildschirm sind dabei nicht nur Icons, sondern tatsächliche Anwendungen. Hinter jeder von ihnen verbergen sich spannende und witzige Inhalte. Reinklicken lohnt sich!
  • „America First! Aber wer wird second?“: Was die Niederlande vor kurzem vorgemacht haben, wird jetzt von anderen europäischen Ländern kopiert. Late Night Sows aus ganz Europa haben sich zusammengetan und veröffentlichen auf der Website everysecondcounts satirische Videos, die das eigene Land als das zweitbeste Land hinter den USA preisen. Zusammen lacht es sich eben am besten

 

Speichern Abbrechen
  • 2
    Unfassbar
  • 2
    Her damit
  • 0
    Ganz nett
  • 0
    Naja
  • 0
    No way
Kommentieren

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Artikel

    "Ich habe eine Beschwerde!" - Kritik auf Social-Media-Kanälen als Chance.

    Kunden beschweren sich auf Social-Media-Kanälen gerne und zahlreich über Dienstleistungen oder Produkte. Als Unternehmen gilt es daher, die... mehr

    Facebook vs. Snapchat: Der ungleiche Krieg um die Nutzer

    Es tobt ein Krieg der Apps! Im Kampf um die meisten Nutzer fährt Facebook momentan eine aggressive Strategie gegen Konkurrent Snapchat. Mehr und... mehr

    Facebook macht Snapchat das Leben schwer, WhatsApp testet ein neues Feature und ein einsamer Professor erobert das Netz. Unser Wochenrückblick.

    Die Sonne meldet sich zurück und macht uns Lust aufs Wochenende. Passend dazu, präsentieren wir die Highlights der Woche. Viel Spaß beim Lesen!  ... mehr

    Instagram rüstet auf, deutsche Medien sorgen für Verwirrung und die Bahn erhält einen emotionalen Abschiedsbrief. Unser Wochenrückblick.

    Das Wochenende steht vor der Tür. Wir blicken zurück und verraten euch spannende Neuigkeiten aus der Welt des Social Web. Viel Spaß beim Lesen!  ... mehr

    Klartext: Wie Xing Kontrolle über die Causa Tichy zurückbekommt

    Große Aufregung im Social Media-Land: Roland Tichy ist heute als Herausgeber des redaktionellen Formates “Klartext” vom Karrierenetzwerk Xing... mehr